Aktuelles und Veranstaltungen

An dieser Stelle erfahren Sie von unseren Veranstaltungen. Für weitere Veranstaltungen Dritter in und rund um Jülich besuchen Sie bitte die offizielle Seite der Stadt Jülich.

Sponsoring Stefan Knittler und Band (Jülich im Advent)

Stefan Knittler und Band werden mit einer Mischung aus kölschen Advents- und Winterliedern, eigenen Songs und einigen Weihnachtsklassikern am Samstagabend (08.12.2018) für das musikalische Highlight des  Adventsprogramms sorgen. Sie werden durch die SEG Jülich gesponsort und treten von 18:00 - 19:30 Uhr auf dem Kirchplatz auf.

Wir als SEG Jülich wünschen Ihnen in diesem Sinne eine Frohe Advents- und Weihnachtszeit.

BLANDFORT Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG für Straßen- und Kanalarbeiten Alte FH beauftragt

Die Erschließung des Baugebiets "Alte Fachhochschule" wird durch die Firma BLANDFORT Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG aus Linnich erfolgen. Beginn der Arbeiten wird vrsl. noch in diesem Winter sein (gute Witterungsbedingungen vorausgesetzt).


Visitenkartenparty im TZJ

Gestern fand im Palmengarten des Technologiezentrums die 9. Visitenkartenparty statt. Die SEG Jülich war als Partner und Aussteller auf der Veranstaltung vertreten.
Neben interessanten Gesprächspartnern, neuen Kontakten und einer Tombola fand auch ein Business-Speed-Dating für Unternehmen statt.

Visitenkartenparty am 21.11.18 im TZJ

Die SEG Jülich ist Partner der 9. Visitenkartenparty der Wirtschaftsförderung des Kreis Düren. Die mit rund 250 Teilnehmern besuchte Veranstaltung findet am 21.11.2018 im Technologiezentrum Jülich statt.
Ab sofort ist die Internetseite www.visitenkartenparty-2018.de online. Über dieses Portal können sich Interessierte gegen eine Gebühr von 30 € inkl. MwSt. zur Veranstaltung anmelden.

Braingery Park Jülich auf der EXPO REAL vorgestellt

Der Brainergy Park Jülich wurde auf der weltgrößten Immobilienmesse EXPO REAL in München dem interessierten Fachpublikum präsentiert. Das auf dem Messestand der Region Aachen ausgestellte Modell des Brainergy Park Jülich stieß bei den Messebesuchern auf großes Interesse und war Impulsgeber für zahleiche Fachgespräche. So informierten Frank Drewes und Bürgermeister Axel Fuchs unter anderem Staatssekretär Christoph Dammermann über die Potentiale des Brainergy Park Jülich zur Gestaltung des anstehenden Strukturwandels im Rheinischen Braunkohlerevier.

 

Der Brainergy Park Jülich ist ein 52 ha großes interkommunales Gewerbegebiet der Kommunen Jülich, Niederzier und Titz. Unter Einbeziehung der Fachhochschule Aachen, Campus Jülich, dem FZJ und dem DLR soll auf einer rund 7ha großen Fläche ein Reallabor für die integrierte Energiewende entstehen.     



Auf dem Bild von links: Frank Drewes, Geschäftsführer Brainergy Park Jülich; Wolfgang Spelthan, Landrat Kreis Düren; Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen; Axel Fuchs, Bürgermeister Stadt Jülich; Fritz Rötting, IHK Aachen


 

erste Häuser im Baugebiet Alte Fachhochschule

Auf der alten FH-Fläche tut sich was! Die ersten Häuser an der Jan-Von-Werth-Straße befinden sich bereits im Bau.

Führung Sendeanlage Merscher Höhe

Am 26.07.2018 wurde den Bürgern Jülichs die Möglichkeit einer kurzen Führung über das Gelände der ehemaligen Sendeanlage der Deutschen Welle geboten. Etwa dreißig Personen, unter denen sich auch einige ehemalige Angestellte der Anlage befanden, kamen dieser Gelegenheit nach.

Der erste Sender wurde im Jahr 1956 errichtet. In den darauffolgenden Jahren kamen weitere, bis zu 103m hohe Sendemasten hinzu, über die in Y-Formation aufgestellt in die gesamte Welt gefunkt werden konnte. In den 1990er Jahren wurde auf dem Gelände zudem eine Sendeanlage für die Mittelwelle installiert. Die Eigentümer wechselten daraufhin einige Male, bis 2009 der Sendebetrieb eingestellt wurde. Im Jahr 2010 verschwanden die weithin sichtbaren Masten der Anlage. Die alten Gebäude existieren in überprägter Form auch heute noch, ebenso ein Sender.

In den Jahren 2015/2016 diente ein Teil der 36 ha großen Fläche zur Unterbringung von Flüchtlingen. In Zukunft wird auf den angrenzenden Flächen und auf 21 ha der eigentlichen Sendeanlage das interkommunale Gewerbegebiet Merscher Höhe mit einem 7ha großen Kernbereich, dem Brainergy-Park entstehen. Hier werden die Themenschwerpunkte „Neue Energie“ und „Digitalisierung“ schwerpunktmäßig Einzug finden.

Die beiden verbliebenen Sendeäste „Aachener“ und „Merscher Ast“ werden entweder als PV-Solaranlage oder Kompensationsflächen genutzt.

Vermarktung 2. Bauabschnitt FH gestartet

In die Vermarktung der 54 Baugrundstücke des 2. Bauabschnitts der Fachhochschulfläche wurde heute gestartet.

Gemäß des Bebauungsplans können die 54Grundstücke des zweiten Bauabschnitts je nach Baufeld ein- bis zweigeschossig bebaut werden.

Die Kaufpreise wurden auf 235 - 290 Euro/m² inklusive aller Erschließungskosten (exklusive der Hausanschlüsse für Erdgas, Wasser und Strom) gestaffelt.  

Die Grundstücksgrößen variieren untereinander von 370 m² bis zu 670 m².

Das Baugebiet wird mit Glasfaserinternet versorgt.

Bei Interesse kann noch bis zum 29. August am Vergabeverfahren für die Grundstücke teilgenommen werden. Verwenden Sie hierzu das  Kontaktformular oder wenden Sie sich telefonisch an Herr Jungmann (02461/63-387) oder Frau Jeworowski (-436).

Bauherrenabend FH 2. Bauabschnitt

Am 5. Juli fand in den Räumlichkeiten der Sparkasse Düren ein Informationsabend der Bauinteressierten für den zweiten Bauabschnitt der „alten Fachhochschule“ statt. Mit etwa 150 Besuchern war die Veranstaltung voll besucht.

Auf dem rund 28.000 Quadratmeter großen Gebiet des ehemaligen Fachhochschulstandorts wird auf 55 Grundstücken ein freistehendes Ein- und Zweifamilienhausgebiet entstehen. Daneben werden hochwertige Mehrfamilienhäuser, die im Westen der Fläche geplant sind, gemeinsam von einer aus der SEG und der Sparkasse Düren geschlossenen Projektentwicklungsgesellschaft errichtet. Neben Eigentumswohnungen, sind in dem hochwertigen Geschosswohnungsbau auch Mietwohnungen vorgesehen.

Der entsprechende Bebauungsplan wird am 11. Juli vom Rat der Stadt Jülich als Satzung beschlossen. Das Vergabeverfahren beginnt Anfang September, sodass bei guten Baubedingungen voraussichtlich Anfang nächsten Jahres mit dem Verkauf der Grundstücke begonnen werden kann.

Die Stadtwerke unterstützen das Vorhaben in Form eines innovativen Brennstoffzellangebots. Ein Impuls zum ressourcenschonenden Bauen wurde den Bauinteressierten von Klaus Dosch von der Faktor X Agentur der indeland GmbH gegeben. Wie man diese Kosten aufbringt, um seinen Traum vom eigenen Heim schließlich zu finanzieren und in die Tat umzusetzen, zeigte die Sparkasse Düren mit einem Finanzierungsangebot auf.

Materplan Brainergy-Park öffentliche Präsentation 15.03.2018 Sparkasse Düren am Schwanenteich

Der Brainergy-Park Jülich ist ein gemeinsames Projekt der Kommunen Jülich, Niederzier und Titz. Auf dem Areal der ehemaligen Sendeanlage in Jülich soll das interkommunale Gewerbegebiet „Brainergy-Park Jülich“ entstehen. Innerhalb dieses Gesamtgebietes sollen in einem besonderen Schwerpunktbereich die Kompetenzen und Potentiale der Fachhochschule und des Forschungszentrums in den Bereichen „Neue Energien“ und „Digitalisierung“ konzentriert und für die Wirtschaft erschlossen werden.

Dieser Ansatz hat im Masterplan „Brainergy-Park Jülich“ nun eine erste tragfähige  Konkretisierung erfahren.

Konzeptionelle Idee und Masterplan des „Brainergy-Park Jülich“ werden am Donnerstag den 15.03.2018 um 19.00 Uhr in den Räumen der Sparkasse Düren am Schwanenteich in Jülich detailliert vorgestellt . 

Neben dem Fachbüro Carpus + Partner werden hierzu  die Bürgermeister Herr Fuchs und Herr Frantzen, Herr Drewes von der Entwicklungsgesellschaft Merscher Höhe, Herr Prof. Herrmann vom Solarinstitut der Fachhochschule Aachen, Herr Dr. Mahnke von der AGIT und Herr Aretz vom Technologiezentrum Jülich über die aktuellen Entwicklungen auf der Merscher Höhe berichten und Stellung beziehen

Moderiert wird die Veranstaltung von Herrn Prof. Dr. Gramm.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen.

Masterplan Brainergy-Park Jülich

Der Masterplan Brainergy-Park Jülich wurde am 10.01.2018 im TZJ dem Fachpublikum vorgestellt.

Weitere Informationen sowie die Präsentation des Masterplans erhalten Sie unter: http://seg-juelich.de/de/brainergy-park-juelich

Vermarktungsstart FH Gelände 1. Bauabschnitt

Die Vermarktung des Baugebiets FH-Gelände ist gestartet. weitere Informationen erhalten Sie unter:

http://seg-juelich.de/de/ehemalige-fachhochschule

Baugebiet Welldorf Schulstraße ausverkauft

Die Vermarktung des Baugebiets Welldorf-Schulstraße ist abgeschlossen. Alle Grundstücke wurden veräußert.

Gewinner des Gewinnspiel Tour de France

Die Gewinner des Tour de France Gewinnspiel wurden durch unsere hauseigene Losfee ermittelt:

Gewonnen haben:

 Frau Iris G. Jülich 2 exklusive Eintrittskarten für die VIP-Tribüne
 Herr Florian R. Erkelenz 2 exklusive Eintrittskarten für die VIP-Tribüne
 Herr Sait A. Jülich 2 Eintrittskarten für den Brückenkopf-Park Jülich
 Frau Ulrike S. Linnich 2 Eintrittskarten für den Brückenkopf-Park Jülich
 Frau Martina G. Jülich 2 Eintrittskarten für den Brückenkopf-Park Jülich
 Herr Ralf S. Jülich 2 Eintrittskarten für eine Kinovorstellung im KuBa Jülich
 Herr Rüdiger L. Titz 2 Eintrittskarten für eine Kinovorstellung im KuBa Jülich
 Frau Irina B. Jülich 2 Eintrittskarten für eine Vorstellung des Jülicher Theaters
 Herr Guido N. Titz 2 Eintrittskarten für eine Vorstellung des Jülicher Theaters
 Herr Thomas W. Jülich 2 Eintrittskarten für eine Vorstellung des Jülicher Theaters
 Herr Markus G. Jülich

1 Gutschein für eine Stadtführung durch Jülich

 Insgesamt haben wir 46 richtige Einsendungen erhalten.

Gewinnspiel Tour de France

Die SEG Jülich möchte anlässlich des Ereignisses unter allen bisher registrierten Bauinteressenten folgende Preise verlosen:

2 x 2 exklusive Eintrittskarten für die VIP-Tribüne direkt am Jülicher Rathaus mit bester Sicht auf die Rennstrecke; Getränke inklusive

3 x 2 Eintrittskarten für den Brückenkopf-Park Jülich (Einzulösen bis zum 31.12.2017)

2 x 2 Eintrittskarten für eine Kinovorstellung nach Wahl im KuBa Jülich

2 x 2 Eintrittskarten für eine Vorstelleng des Jülicher Theaters in der Saison 2017/2018

1 x Gutschein für eine Stadtführung durch Jülich

Preisfrage: Wer hat im letzten Jahr die Tour de France gewonnen?

Bitte senden Sie uns zur Teilnahme bis zum 27.06.2017 12:00 Uhr eine Antwort per E-Mail mit dem Stichwort/Betreff „Gewinnspiel Tour de France“ mit der Nennung des letztjährigen Gewinners der Tour de France.

Hinweise und Ausschlussklauseln:

Die Verlosung und Zuteilung der Preise erfolgt unter allen richtigen Einsendungen nach dem Zufallsprinzip.

Eine Barauszahlung wird ausgeschlossen. Die Gewinner werden unter Nennung des Vornamens, des abgekürzten Nachnamens und dem Wohnort (nicht aber der genauen Adresse) auf unserer Homepage veröffentlicht und auch per Email benachrichtigt. Die Gewinne müssen bis zum 30.06.2017 12:00 Uhr in unseren Büroräumen abgeholt werden. Ein Briefversand wird ortsunansässigen Gewinnern gewährt.

Tour de France 2017 SEG Jülich

Baugebiet FH-Gelände Vermarktung startet nach den Sommerferien

Die Vermarktung der ersten fünf bereites voll erschlossenen Einzelgrundstücken im Bereich der Jan-van-Werth-Straße wird aller Voraussicht nach den Sommerferien beginnen. Die Vergabe aller Grundstücke erfolgt per Losverfahren (Zufallsprinzip). Alle bereis registrierten Bauinteressenten erhalten eine Benachrichtigung per Email über den Vergabestart und das -prozedere.

Weitere Informationen auf der Unterseite zum Baugebiet

Baugebiet Ölmühle ausverkauft

Die Vermarktung des Baugebiets Ölmühle ist abgeschlossen. Alle Grundstücke wurden veräußert.

Vermarktungsstart Koslar Alte Schule

Die Vermarktung des Baugebiets Koslar Alte Schule ist gestartet. weitere Informationen erhalten Sie unter:

http://seg-juelich.de/de/koslar-alte-schule

Rätekonferenz zum Campus Merscher Höhe

Am 24.08.2016 wurde im Rahmen einer Rätekonferenz die Ergebnisse  einer Machbarkeitsstudie zum interkommunalen Gewerbegebiet „Campus Merscher Höhe“ durch das Gutachterbüro Regionomica präsentiert. Teilgenommen haben die Räte der Stadt Jülich, der Gemeinden Niederzier und Titz, die drei Bundestagsabgeordneten, die drei Landtagsabgeordneten sowie weitere regionale Akteure.

Die Untersuchungsschwerpunkte der Studie lagen beim Zukunftsthema „neue Energien“. Hier kam das Gutachterbüro zu dem Ergebnis, dass es in den nächsten Jahren in den Bereichen der Neuen Energien und den vor- und nachgelagerten Wirtschaftszweigen zu erhbelichen Investitionen und einem Beschäftigungszuwachs kommen wird.  Weiter kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass der Campus Merscher Höhe der perfekte Standort für Neugründungen und Standortverlagerungen ist und von den skizzierten Entwicklungen profitieren kann. Derzeit werden die Ergebnisse der Studie und die Handlungsempfehlungen für die weitere Umsetzung vorbereitet. Die Kommunen streben eine Road-Map bzw. ein Umsetzungkonzept bis Ende 2016 an. 

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung am 24.08.2016 wurde in vier Talkrunden die Eckpunkte des weiteren Vorgehens diskutiert und eine regionale Willenserklärung zur Umsetzung des Projektes „Campus Merscher Höhe“ verabschiedet.

Realschulfläche steht zum Verkauf

Die Stadt Jülich – Mittelzentrum mit 33.000 Einwohnern – beabsichtigt im 1. Quartal 2016 den Teilverkauf des ehemaligen Realschulgrundstücks (insgesamt ca 7.500 qm) in der Nähe des Stadtzentrums in direkter Nachbarschaft zum Hallenbad und zu einem Kindergarten.

Auf dem Grundstück befindet sich derzeit noch ein versiegelter Sportplatz. Im südlichen Bereich des Grundstücks verläuft eine Ferngasleitung.

Der Rat der Stadt Jülich hat folgende Verkaufskriterien beschlossen:

- Erschließung über die Straße „Am Aachener Tor“
- hochwertige Wohnanlage
- max. dreigeschossige Bebauung mit Staffelgeschoß
- Berücksichtigung des Bau- und Bodendenkmals Bastion III St. Jakob
- Berücksichtigung der Denkmalbereichssatzung
- ansprechende Fassadengestaltung
- unterirdische Stellplätze
- Berücksichtigung der Grünstrukturen
- Durchlässigkeit für Fußgänger und Radfahrer
- Parkartige Anlage der Gebäude
- attraktive Eingangssituation zum Wohnpark
- CO2 sparende Energieversorgung

Für eine Bebauung stehen ca. 5.000 m² zur Verfügung (bspw. bei einer Versiegelung von 66 %). Das Grundstück wird über die Straße Am Aachener Tor erschlossen.

Das Grundstück grenzt im Westen und Süden an einen Grünzug mit Fußweg und Bachlauf sowie alten Baumbestand. Östlich grenzt die Alte Stadtmauer mit dem „Aachener Tor“ und eine Bastion der alten Befestigungsanlage Jülichs an das Grundstück.

Im südlichen Bereich wurde im Jahr 2013 eine Baugrund- und archäologische Erkundung durchgeführt. Das Gutachten kann bei nachvollziehbarem Interesse gerne zur Verfügung gestellt werden.

Flüchtlingsunterkunft Merscher Höhe

Hier finden Sie Bilder von dem Erdarbeiten, dem Zeltaufbau und dem Innenausbau der Flüchtlingsunterkunft auf der ehemaligen Sendeanlage Merscher Höhe.

Die Bodenarbeiten wurden Mitte Oktober 2015 (Bild 1) begonnnen,mittlerweile stehen alle Flüchtlingszelte.

Pro Wohnzelt werden 72 Personen wohnen. Es gibt separate Sozial-, Sanitär- und Kinderbetreuungszelte. 

Voraussichtlicher Bezugstermin ist Anfang Dezember.

Für weitere Rückfragen stehen wir oder das DRK Ortsgruppe Jülich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

100 % Sicherheit vor Wirtschaftsspionage? SEG Jülich Unternehmerfrühstück

Am Mittwoch den 16.09.2015 um 09:00 Uhr laden wir alle interessierten Unternehmer und Unternehmerinnen in die Aula des Technologiezentrums Jülich zum SEG Jülich Unternehmerfrühstück.

Das Unternehmerfrühstück hat den Titel: 100 % Sicherheit vor Wirtschaftsspionage?

Hierzu ist es gelungen, das renommierte Unternehmen cryptoTec AG www.cryptotec.com/de/ aus Köln für einen Vortrag zu gewinnen. Das Unternehmen bietet sehr effektive Verschlüsselungslösungen für die Wirtschaft an und informiert in einem kurzen Vortrag über Möglichkeiten, das geistige Eigentum und die Daten von kleinen und mittleren Unternehmen wirkungsvoll vor Industriespionage zu schützen.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung per Fax unter 02461/63-434 oder per E-Mail an seg@juelich.de bis zum 14.09.2015 gebeten.

Visitenkartenparty 2015 am 23. September im TZJ


Das Format "Visitenkartenparty" ist seit vielen Jahren zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Unternehmen und Existenzgründer aus dem Kreis Düren, aber auch darüber hinaus geworden.
Sie dient dazu Unternehmen untereinander zu vernetzen und auf diese Weise Synergieeffekte der regionalen Wirtschaft zu nutzen und Geschäfte anzustoßen.
Im Jahr 2013 haben sich mehr als 250 Unternehmensvertreter in entspannter Atmosphäre unter Palmen im Technologiezentrum in Jülich zusammengefunden um ihre Netzwerke auszubauen und sich weiter zu vernetzen. Auch in diesem Jahr findet die Visitenkartenparty im Technologiezentrum Jülich statt.
Am 23.9.2015 werden Ihnen neben interessanten Gesprächspartnern und neuen Kontakten, einer Tombola mit attraktiven Preisen auch ein Business-Speed-Dating für Unternehmen und Cocktails aus der Cocktail-Box geboten.
Ab sofort ist die Internetseite www.visitenkartenparty-2015.de online. Über dieses Portal können sich Interessierte gegen eine Gebühr von 25 € inkl. MwSt. zur Veranstaltung anmelden.

Gründungssprechtag der Kreiswirtschaftsförderung

Am 03.06.2015 findet wieder der Gründungssprechtag der Kreiswirtschaftsförderung im Technologiezentrum Jülich statt:
Anmeldung: Kreis Düren - Wirtschaftsförderung 02421/22 -2558

Jülicher Solarturm - Spitze für NRW

Der Jülicher Solarturm (solarthermisches Versuchskraftwerk) wird in der neuen Ausgabe des NRW.Invest Newsletters vorgestellt.

Hier gehts zum Beitrag.

Vermarktung schreitet voran - Ölmühle

Die Vermarktung des Baugebietes Ölmühle ist überaus erfreulich, nur zehn Grundstück wurden noch nicht an Bauherren veräußert. Den aktuellen Reservierungsstand gibt es hier

Nahwärme in der Ölmühle gestartet

Das im Baugebiet Ölmühle befindliche Blockheizkraftwerk der Stadtwerke Jülich hat nach der Testphase nun den regulären Betrieb aufgenommen. Die ersten Einfamilienhäuser sind bereits angeschlossen. Eigene Heizungen müssen in den Häusern nicht mehr vorgehalten werden. Mit der Wahl von Bio-Erdgas setzen die Stadtwerke Jülich auf ökologische Wärme.

Unsere neue Homepage ist fertig

Es freut uns, Ihnen ab sofort unsere neue Internetseite präsentieren zu können. Wir haben Wert auf gute Übersicht und Darstellung gelegt. Sollten Sie Fragen oder Anregungen hierzu haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.